Menschenkette und Demonstration in Innsbruck

Wir sind hier, wir sind laut, weil man uns die Rechte klaut!

Das war das Motto von der heutigen Menschen-Kette und Demonstration in Innsbruck.
Veranstaltet hat die Aktion das Netzwerk Selbstvertretung Österreich.

Demonstrierende auf den Weg zum Landhaus.

Mehr als 250 Menschen waren dabei.
Ziel war das Landhaus in Innsbruck.

Frau Soziallandesrätin Christine Baur hat die DemonstrantInnen empfangen.
Frau Baur sagt:

"Menschen mit Lernschwierigkeiten haben oft nicht die gleichen Rechte wie Menschen ohne Behinderungen.
Sie können nicht so leben, wie sie wollen.
Sie bekommen nur Taschengeld. Sie sind nicht sozialversichert."

Die Landesrätin hat in leichter Sprache gesprochen.

Reden beim Landtag.

"Die war gut", meint Monika Malojer ein Mitglied vom Netzwerk Selbstvertretung Österreich.
"Ich glaube, dass die Soziallandesrätin uns echt versteht."

Auch in Zukunft wird sich das Netzwerk Selbstvertretung Österreich für die Rechte von Menschen mit Lernschwierigkeiten stark machen.

Mehr Informationen über das Netzwerk Selbstvertretung Österreich finden Sie hier:
www.wibs-tirol.at

von Wibs

Themengebiete: 
Artikel mit anderen teilen: